IWWT Linearbegaser – ein effizientes Begaserprinzip

Bei IWWT Linearbegasern wird schon mit dem Eintritt jeder Blase in die Flüssigkeit sichergestellt, dass jede Blase sich auf einer eigenen Bahn im Wasser bewegt.

Je höher der Anteil des Volumens eines Gases, das in das Wasser eingetragen wird wieder ungenutzt aus dem Wasser austritt, um so höher ist der wirtschaftliche Schaden und bei einer fossilen Energiequelle auch der Schaden für das Klima.

Bei einer maximalen = 100 %-tigen Verwertung der eingetragenen Gasmenge gilt Vein – Vaus = Vein → das eingetragene Gas wird zu 100 % verwertet.

Der Wirkungsgrad ergibt sich aus (Vein – Vaus)/Vein mit 0 ˂ η ˂ 1. Bei 100 %-tiger Verwertung mit Vaus = 0 beträgt der Wirkungsgrad 1.

IWWT Linearbegaser unterscheiden sich von Flächenbegasern durch das Eintragsprinzip.

Bild 1: Blasendurchmesser von IWWT® Edelstahlmembran, IWWT® Linearbegasern und               Gummimembran-Belüftern

IWWT® Linearbegaser tragen Luft oder ein Gas entlang einer Linie in das Wasser ein. Gas diffundiert in das Wasser. Die Diffusion ist ein Druckausgleich. Der Druck gleicht unterschiedliche Konzentrationen eines gelösten Gases in einer Flüssigkeit aus.

Bild 2: Module mit 6 und mit 12 IWWT® Linearbegasern

Je höher das Wasser mit einem Gas gesättigt ist, umso niedriger ist der die Differenz des Sättigungsdrucks und umso weniger Gas kann aus einer Gasblase während ihres Aufstiegs in das (teil)gesättigte Wasser gelangen = in das Wasser diffundieren.

Video 1: Eintrag von Blasen in einer Linie – jede Blase steigt auf einer eigenen Bahn auf. Eine Linie ist der Weg der Blase während der Belichtungszeit und zeigt die eigene Bahn jeder Blase während ihres Aufstiegs.

Treten Gasblasen aus einem flächigen Belüfter aus, liegen die Aufstiegsbahnen der Gasblasen dicht beieinander. Die Räume oder Zonen um die Aufstiegsbahnen überschneiden sich. Die Differenz des Sättigungsdrucks ist gering. Nur ein Teil des Gases gelangt = diffundiert in das Wasser.

Bild 3: Sauerstoffertrag mit IWWT® Linearbegasern und mit Flächenbelüftern

Gas, das aus einem Linearbegaser aus- und in das Wasser eintritt, kann sich von der Eintragsstelle weg ohne Überschneidung in das Wasser ausbreiten. Dieses Prinzip senkt die Kosten und schützt in gleichem Maß Umwelt und Klima.

Video 2: Vergrößerter Ausschnit aus Video 1