IWWT Begaser ist ein Kostensenker

Bis zu 25 % geringere Kosten bei der Belüftung von Wasser und Abwasser.

Der Neue IWWT Begaser ist ein Kostensenker!

Der neue Begaser von IWWT senkt ihre Kosten für die Belüftung von Wasser um bis zu 25 Prozent! Der Einbau ist unkompliziert und amortisiert sich schnell. Ein mehrmonatiger Praxistest am renommierten Institut für Fluiddynamik am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf lieferte dazu den Nachweis.

Einsatzgebiete

Das patentierte Verfahren ist somit geeignet, bei der technischen Belüftung in der Abwasserbehandlung oder auch bei Teichbelüftungen in der Fischwirtschaft einen eindeutigen Kostenvorteil für die Betreiber zu erwirtschaften.

Geprüftes Verfahren

Der IWWT-Begaser wurde im Einsatz beim Institut für Fluidsysteme am Helmholtz-Zentrum Dresden Rossendorf (HZDR) technisch geprüft. Dabei wurde auch eine Wirtschaftlichkeitsanalyse für eine Kläranlage mit 100.000 EW. durchgeführt.

Ergebnis: Kurze Amortisationszeit

Der neuartige Begaser amortisiert sich nach Praxistest- und Berechnungen nach knapp 5 Jahren Einsatzzeit bei Kosten von 15 Ct/kWh, oder bereits nach ein bis zwei Jahren bei Kosten von 27,5 Ct/kWh.

Neuartige Technik

Kleinere Durchmesser sowie eine präsise Führung der Blasen vom Begaser bis zur Oberfläche der Flüssigkeit ermöglichen die maximale Lösung der Gase im Wasser bei gleichzeitiger Senkung der eingesetzten Menge sowie des Gesamtenergieverbrauchs.

Die Vorteile auf einen Blick:

• Bis zu 25% niedrigere Betriebskosten durch direkten Austritt ohne Energieverlust beim Öffnen einer Membran.

• Keine Verteilerleitungen notwendig, die am Boden verschraubt werden müssten.

• Kurzfristige Inbetriebnahme nach dem Prinzip „Plug and Work“. Auftriebssichere Ausführung ohne Fixierung am Boden.

• Schnelle Montage, einfache Wartung.

• Einzelne Sektionen können für den optimalen Gaseintrag zugeschaltet werden.

• Hohe Akzeptanz bei Kläranlagenpersonal sowie bei Betreibern von Fischteichen.

• IWWT-Begaser arbeiten lebensmittelneutral.

Der neue IWWT-Begaser: Problemlöser für viele Fälle!

Die Lösung für viele Anwendungen bei der technischen Begasung von Flüssigkeiten: Der neue Begaser von IWWT kann überall dort eingesetzt werden, wo Flüssigkeiten technisch begast werden sollten.

Einige Beispiele hierzu:

Einsatz in der Abwasserbehandlung

Wird der Begaser in Belebungsbecken von Abwasserbehandlungsanlagen eingesetzt, kann er seine Vorteile durch einfache Installation und Wartung sowie hohe Wirtschaftlichkeit im Dauereinsatz voll ausspielen. Gerade kommunale Kläranlagen rechnen bei ihren Betriebskosten oft mit spitzer Feder. Hier sind die wirtschaftlichen Vorteile auch direkt für den Bürger darstellbar.

Elimination von Spurenstoffen im Abwasser

Bei der Elimination von Spurenstoffen in einer vierten Reinigungsstufe ist häufi g die Ozonung das Mittel der Wahl. Beim Einsatz von Ozon überzeugt der IWWT-Begaser durch seine effziente Wirkungsweise, da er bis zu 25% weniger an technischen Gasen für die gleiche Wirkung benötigt. Somit sinkt auch der Anteil des überschüssigen Ozons, das zurückgehalten werden muss.

Trinkwassergewinnung

Bei der Rohwasserbehandlung in der Trinkwassergewinnung wird häufig die Ozonung genutzt. Hier rechnet sich deren effizienter Einsatz direkt.

Fischwirtschaft

Betreiber in der Fischwirtschaft wissen, dass Ihre Erträge deutlich höher ausfallen, wenn Sie ihre Teiche, besonders bei Neubesatz, zusätzlich mit Sauerstoff belüften. Der neue IWWT-Begaser senkt die Betriebskosten dabei um bis zu 25 Prozent. Und das bei einfacher Installation und Wartung der Belüftungstechnik.

Nutzen Sie den Innovationsvorsprung!

Ob Sie eine Anlage zur Wasser- oder Abwasserbehandlung betreiben, in der Fischwirtschaft tätig sind, oder auch auf einem anderen Gebiet Flüssigkeiten technisch begasen müssen: Nutzen Sie den Kostenvorteil, denen ihnen die innovative Technologie bietet und vereinbaren ein weiterführendes Gespräch.